Grinding Black Zero - Review (Possessed, Feb 2011) / german

Reviews - Grinding black zero

Yepp,vor drei Jahren war ich in Berlin , um mir am Freitag Rotten Sound und am Samstag Asphyx anzuschauen und ich bin mir sicher, dass die Jungs von NECROMORPH zumindestens am Freitag auch da gewesen sind, denn der Stil der Berliner Band, die ja auch schon seit einigen Vollmonden im Underground rumwirbeln, erinnert doch stark an die Finnen. Und scheisse ja, dass ist auch gut so, um mal im berlinerischen Slang zu bleiben. Seit 1995 wirblen sie nun herum, aber “Grinding black zero” ist erst das zweite Full Length Album. Gut Ding will eben weile haben und mit Songs wie ” Idiotus Maximus”, “Serve to lead” oder “Diary of disease” bekommen wir es ordentlich besorgt. Dabei sind Necromorph alles andere als stumpf , wie z.B. der Song “Brainless” beweist. Die schwedischen Trademarks werden mit progressiven Gitarrenspiel kombiniert. NECROMORPH ist ein derber Bastard aus schwedischen Death/Grind ala Nasum, Progressivität, Hardcore, Crust und sogar Thrash. Aber die Route ist klar. Gevatter Grindcore muss dabei sein. NECROMORPH ist neben TACHELESS im Moment sicher einer der geilsten deustchen Grindbands. Für Fans von Nasum, Rotten Sound, Regurgitate, Napalm Death, Haemorrhage…


www.possessed.ghul.org



 
RadioNecro
Tourdates



June 16th,
Necromorph@Bambi-Galore

Bambi galore · Hamburg

October 01st
Berlin Pedal Battle

October 14th
Festung Bitterfeld

October 28th
Café Marktzicht
Dedemsvaart, Overijssel, Netherlands






Grind Poll
What's your favorite Necromorph Song?