Grinding Black Zero - Review (Fatalgrind, Feb 2011) / german

Reviews - Grinding black zero

Das imaginäre Biest stellt seine Nackenhaare auf. Gelbe Augen spähen durch die von Grün belästigte Uferböschung und erfassen den ebenfalls imaginären Opfertrottel, der ahnungslos ins Wasser pinkelt. Die Muskulatur der Bestie ist gespannt wie Winnetous Apachenbogen, bereit den Pfeil seiner einzigen Aufgabe zukommen zu lassen. Mit einem Sprung fliegt es (….hier Zahl eintragen) Meter geräuschlos (weil mir gerade keines einfällt) durch die Luft, landet auf dem doofen Pinkler, (der plötzlich erkennt, dass er mit dem Schwanz in der Hand sterben wird und das nicht den Spaß bringt, den er sich vorgestellt hat) und schlägt seine Fänge in den dargebotenen Nacken. An dieser Stelle sollten eigentlich NECROMORPH einsetzen, aber das dauert dann doch noch einen Moment, und zwar nachdem das Biest erfahren musste, wie ranzig das Blut besoffener Zweibeiner schmeckt und sich angeekelt abwendet und in den Dschungel trollt. Aus dem Himmel der freien Erfindung schwebt ein Rettungshubschrauber herab, das Opfer wird zum Patienten befördert und Grindcore setzt bei der Nulllinie ein. NECROMORPH fahren wie Stromstöße durch Fleisch, das sich schon auf einen abschließenden Temperasturwechsel eingestellt hatte. Das tun sie mit angenehm skandinavisch tief gelegtem Sound, viel Verständnis für eine Band wie NASUM und sehr rüdem Tempo. Die Band weiß tatsächlich zu überraschen, die Musik wirkt kantig und trotzdem unheimlich sympathisch, klingt vertraut und angenehm ansprechend. Ungefähr so wie der lieb gewordene Nachbar, der lange nicht vor der Tür stand, weil er auf Alkoholentzug war und sich nun darauf freut, mit dir einen trinken zu gehen. „Na siehst du, geht doch Kumpel“ NECROMORPH verbürgen sich für ein rasantes Hörerlebnis, dessen Reisepaket zusätzlich Schwindel und Sauerstoffmangel enthält und ungemein hart grindet wie der Bus über den Igel. „Grinding Black Zero“ ist das überzeugendste Stück Lärm, dass der Band bisher abhanden gekommen ist und verdient mehr Aufmerksamkeit als die Plagen und der Eherochen aus der Einbauküche zulassen werden! 
8/10

http://fatalgrind-reviews.blogspot.com



 
RadioNecro
Tourdates



October 01st
Berlin Pedal Battle

October 14th
Festung Bitterfeld

October 28th
Café Marktzicht
Dedemsvaart, Overijssel, Netherlands

November 10th
Emden

Dezember 23rd
Abjured Record Release
Halle






Grind Poll
What's your favorite Necromorph Song?